EinladungAuch in diesem Jahr beten wieder Christen verschiedener Konfessionen für die Einheit im Glauben.

Die Gebete finden in der Zeit vom 14. bis 18. Mai 2018 jeweils um 18:00 Uhr im Gießener Stadtkirchenturm statt.

Mitglieder des evangelischen Dekanats Gießen, der katholischen Pfarrei St. Albertus, der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde, der Neuapostolischen Kirche und von Campus für Christus in Gießen leiten die Gebete.

Christen aller Konfessionen sind zu diesen Gebeten herzlich eingeladen.

Die sogenannte Gebetswoche für die Einheit der Christen ist sichtbarer Ausdruck weltweiter ökumenischer Verbundenheit. Über alle Grenzen hinweg verbindet sie Konfessionen und Kulturen. In der Gebetswoche wird erkennbar, dass die Kirchen jenseits aller Unterschiede eine spirituelle Mitte haben, die im gemeinsamen Beten und gottesdienstlichen Feiern erlebt wird.

Die Kirchen in der Karibik waren gebeten, die Materialien zur Gebetswoche für die Einheit der Christen 2018 zu erstellen. Ein ökumenisches Team aus Frauen und Männern unter Leitung von Erzbischof Kenneth Richards von der katholischen Erzdiözese Kingston, der innerhalb der Bischofskonferenz der Antillen für den Bereich Ökumene zuständig ist, und Gerard Granado, dem Generalsekretär der Karibischen Kirchenkonferenz (CCC), erarbeitete daraufhin die Texte.

Das Motto der diesjährigen Gebetswoche ist dem Buch Exodus/2 Mose 15, 6 entnommen:

Deine rechte Hand, Herr, ist herrlich an Stärke.

Die rechte Hand Gottes, die das Volk aus der Sklaverei führte, schenkte Israel immer wieder Hoffnung und Mut, und auch den Christen in der Karibik gibt sie weiter Hoff­nung. Sie sind nicht Opfer der Umstände. Im Zeugnis für diese gemeinsame Hoff­nung engagieren sich die Kirchen gemeinsam für alle Menschen in der Region, be­sonders aber für die Schwächsten und am wenigsten Beachteten.

(Bericht und Foto: A. Pithan)

Monatsplakat November

Monatsplakat November